Öffnungszeiten

„Boro“-Ausstellung junger Trierer Modedesigner im Oktober in der TRIER GALERIE

Vom 13. bis 22. Oktober präsentieren die jungen Modedesigner der Hochschule Trier auf allen drei Etagen der TRIER GALERIE ihre kreative Arbeit: 21 innovative und fantasievolle Outfits, die aus alten Kissen gefertigt wurden - Textil-Upcycling der ganz besonderen Art.

Hannah Knoblauch,  Dritt-Semester-Sprecherin, freut sich sehr über die neue Kooperation der Hochschule mit der TRIER GALERIE und erzählt: „Entstanden sind die gezeigten Stücke aus unserem Projekt „Boro – fabric of life“ mit Dozentin Elvira Kempf“.

Der Name des Projekts ist aus dem Japanischen abgeleitet, wo „Boroboro“ für „etwas zerfetzt“ oder „repariert“ steht. Dort werden edle, abgetragene Kleidungsstücke wie beispielsweise Kimonos nicht gleich entsorgt, sondern durch eine aufwendige Aufbereitung zu neuem Leben erweckt – die Kleidung wird „upgecycelt“!