Öffnungszeiten

Bescherung im Mutterhaus

Centermanagement der Trier Galerie unterwegs als Weihnachtsbotschafter mit Geschenken und über 1.200 Euro

Für die meisten Menschen erscheint es selbstverständlich, die Festtage mit der Familie zu Hause feiern zu können. Vor allem für Kinder wird es aber schwer, wenn dies nur ein Wunsch bleiben kann.

Um diesen Kindern und ihren Eltern aber trotzdem eine kleine Freude zu bereiten, machten sich Center Manager Christoph Höptner und Centersekretärin Judith Hofer kurz vor Heiligabend auf den Weg zum Mutterhaus. Als Weihnachtsmann und Weihnachtsengel brachten sie einen großen Sack voller Geschenke aus den Shops der Trier Galerie mit. Das weihnachtliche Duo bescherte damit die Patienten auf den Kinderstationen und der Kindernotaufnahme, natürlich auch die Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger. Der Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum, Dr. Wolfgang Thomas, freute sich: „Ich finde es klasse, dass die Verantwortlichen der Trier Galerie zu den Menschen kommen, die nicht zu ihnen kommen können.“

Doch das war nur ein Teil der Überraschung. Denn durch die Spendensammelaktionen, die die Trier Galerie auch in diesem Jahr durchführte, kamen über 1.200 Euro zusammen.

Bei der Spendenüberreichung betonte Dr. Thomas, der auch erster Vorsitzender des Vereins Villa Kunterbunt e.V. ist, die Abhängigkeit der Hilfseinrichtungen für schwerkranke Kinder und deren Angehörigen von Spenden: „Nur dadurch kann eine angemessene Versorgung gewährleistet werden.“ Daher war das großzügige Geldgeschenk der Besucher und Kooperationspartner der Trier Galerie für ihn eine schöne Überraschung: „Im Namen aller kranken Kinder und ihrer Familien: Vielen Dank Ihnen allen!“